LED

LED -

FAQ

LED

Light Emitting Diodes. genannt LEDs. sind die neuen Helden in der Elektrowelt. Sie sind vielseitig einsetzbar und in vielen verschiedenen Geräten zu finden. Sie formen einen wichtigen Bestandteil digitaler Uhren, übertragen Informationen von Fernbedienungen, beleuchteten Uhren und geben an, wenn sich Geräte im Stand by Modus befinden.
Zusammengefasst sind sie zum Beispiel verantwortlich für das Produzieren der Bilder auf einem Grossbildfernseher oder das Erleuchten von Verkehrslichtern. Eigentlich sind LEDs einfach kleine Lichtröhrchen, die leicht einzubauen sind. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Glühlampen werden LEDs längst nicht so warm und haben keinen Glühdraht der sich abnutzt und abbrennt. Die Beleuchtung kommt durch Bewegung von Elektronen durch einen Halbleiter zustande. Wir verwenden 36 SMD LEDs und erzeugen das gleiche Ergebnis wie eine gewöhnliche Glüh-, Spar- oder Halogenlampe, die viel mehr Strom verbraucht. (2,3 Watt LED-SMD entsprechen ca. 40 Watt einer Normalen Glühbirne) SMD-surface mounted device = oberflächenmontiertes Bauelement

LEDs weisen einen sehr engen Spektralbereich auf. Deshalb sind photometrische Daten von LEDs oftmals ohne konkrete Angaben. Das Messen mit einem üblichen Luxmeter, um die Lichtleistung der LED zu beurteilen, ergibt leider abweichende Werte. Denn ein Luxmeter arbeitet mit einer Photozelle, die mit einem optischen Filter ausgestattet ist, der die spektrale Empfindlichkeit des Auges berücksichtigt. Die Photozelle misst alle eintreffenden Spektralteile und integriert diese zu einem Ergebnis. Historisch ist der Filter für die V lampta-Kurve auf Planck’sche Strahler mit 2850 K, also der Normlichtart A, festgelegt. Dieser strahlt hauptsächlich im Infrarotbereich und fällt zur blauen Farbe hin extrem ab. Die Genauigkeit der Bewertungsfilter bei den Flanken ist deshalb bei Kontinuumstrahlern (z.B. Leuchtstoffröhren) nicht so entscheidend, da dort die Lichtstärke sowieso gering ist und damit der Messfehler ebenfalls klein ausfällt.
Aber eine LED emittiert nur auf sehr schmalbandigem Spektrum mit Peakwellenlängen von nur einigen 10 Nanometern Breite. Insbesondere bei den blauen und weißen LEDs kommt es so aufgrund der schlechten Flanken der Filter zu großen Abweichungen. Die Folge ist eine Messungenauigkeit beim Blau von bis zu 100%. Um die Lichtleistung exakt zu messen, benötigt man einen Spektrumanalyser, der jedes schmale Emissionsband aufsummiert und das Ergebnis bewertet.

Geben LED-Leuchten genug Licht?

Ja, LED – Leuchten geben bis zu ca. 30% mehr Licht als die herkömmliche Leuchtstoffröhre ausstrahlt.
Was sind die meist verwendeten Lichtfarben?

Die meist verwendete Lichtfarbe bei Leuchtstoffröhren und somit auch bei LED-Röhren ist die Lichtfarbe neutralweiß mit 4500-5000 Kelvin mit deutlich über 50 % Anteil und wird überwiegend in Supermärkten und Lägern eingesetzt. Es folgt tageslichtweiß als Lichtfarbe mit 6000-7500 Kelvin. Diese werden meistens in Produktionen oder Tiefgaragen eingesetzt. Die Lichtfarbe warmweiß mit 3000 bis 3500 Kelvin hat einen Anteil von ca. 10 – 15 %.

Sind die Lichtfarben identisch mit herkömmlichen Lampen?

LED – Leuchtmittel kann man in den gleichen Lichtfarben wie herkömmliche Leuchtmittel und in vielen zusätzlichen Farben bekommen.

Beispiele von Leuchtstärken in Lux (lx)
1 Lux (lx) = 1 Lumen (lm) /m²

Operationssaal
ca.10.000 lx
Beleuchtung TV-Studio
ca. 1.500 lx
Büro-/Zimmerbeleuchtung
ca. 500 lx
Flurbeleuchtung
ca. 100 lx
Straßenbeleuchtung
ca. 10 lx
Kerze ca. 1 Meter entfernt
ca. 1 lx
Vollmondnacht
ca. 0,25 lx
Beleuchtungsstärken und Richtwerte in Lux (lx) nach DIN 5035

Die Beleuchtungsstärke in Abhängigkeit von Raumzweck / Einsatzgebiet bzw. Art der Tätigkeit

1000 Lux
Farbprüfung, Farbkontrollen, Warenprüfung
Montage feiner Geräte (Elektro)
Schmuckwarenherstellung, Retusche usw.

750 Lux
Technisches Zeichnen
Anreiß- und Kontrollplätze
Fehlerkontrolle Auswahl von Furnierhölzern
Schleifen, Polieren von Glas, feine Montage

500 Lux
Büroräume, Datenverarbeitung, Besprechungsräume
Montage
Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen
Messstände, Steuerbühnen
Kassenbereiche in Verkaufsräumen

300 Lux
Büroräume mit Arbeitsplätzen ausschließlich in Fensternähe
Emaillieren, Glasblasen, Drehen, Bohren, Fräsen, mittelfeine Montage
Verkaufsräume
Versand

200 Lux
Lagerräume mit Leseaufgabe
Grobe Montagen, Gussputzerei, Gießhallen
Räume mit Publikumsverkehr in Büro
Archive
Umkleide-, Wasch- und Toilettenräume

100 Lux
Lagerräume
Verkehrswege in Gebäuden für Personen und Fahrzeuge
Treppen, Fahrtreppen
Kesselhaus
Eingangshallen

Sind die Anschaffungskosten der LED-Röhren nicht viel zu hoch?

eine LED-Röhre mit 120 cm Länge und mit ca. 50.000 Std. Brenndauer kostet ca.100 EUR. Alte Leuchtstoffröhren mit ca. 10.000 Std. Brenndauer kosten ca. 5 EUR. Jedoch hält die LED-Röhre mindestens 5 mal länger und es fallen in dieser Zeit keine Wartungskosten an. LED-Röhren benötigen kein Vorschaltgerät (z.B. EVG) und keinen Starter. Bei Neu- oder Umbauten sind enorme Einsparungen durch einfache Fassungen ohne “Drossel” und “Starter” möglich. SMD-LED-Leuchten können einfach in vorhandene Fassungen geschraubt werden und sparen sofort Stromkosten. Durch die enorme Energie/Stromersparnis haben sich die Investitionskosten für alle LED-Leuchten in kurzer Zeit amortisiert.
Gibt es unter den herkömmlichen Leuchtstoffröhren auch Energiesparer?
Es wird bei herkömmlichen Leuchtstoffröhren hauptsächlich von zwei Arten gesprochen. Zum Einen von T8-Röhren mit 26 mm Durchmesser, zum Anderen von T5-Röhren mit 16 mm Durchmesser. Die T5-Röhre ist relativ neu und spart im Endeffekt nur ca 10 % an Stromkosten bei ca. 20.000 Std. Brenndauer ein. Diese Röhre bietet jedoch nicht annähernd die Ersparniss und Vorteile der LED-Technik.
Kann man normale Glühbirnen durch LED Leuchtmittel ersetzen?
Durch die neuen LED-SMD-Lampen können nahezu alle herkömmlichen Glühbirnen für z.B. E27 / E14 / G10 Fassungen ersetzt werden. Eine z.B. 40 Watt Glühbirne, oder 8 Watt Energiesparlampe kann z.B. durch eine LED-SMD mit nur 2,3 Watt ersetzt werden, und das bei mindestens gleicher Leuchtkraft und wesentlich längerer Lebensdauer.
Gibt es diverse Qualitäten bei den LED-Leuchtmitteln bzw. LED-Röhren?
Antwort: Es gibt eine so genannte China Linse = schlechtere Qualität dafür im Preis günstiger. Taiwan Linse = mittlere Qualität = Premium-Line = mittleres Preissegment USA Linse/A-Grade = hohe Qualität = Excellent-Line = höhere Anschaffungskosten. Der Hersteller, Vertreiber und LED-CO2.de verwenden ausschließlich nur A-Grade/US A-Linsen und setzen hierbei auf höchste Qualität.

Was bedeutet SMD?

SMD ist eine Technik, bei der die LEDs drahtlos auf den Chip gelötet werden. SMD kommt von SURFACE MOUNTED DEVICES und bedeutet – Oberflächenmontierbare Bauteile. Dadurch werden sehr dichte Bestückungen und eine beidseitige Bestückung der Träger möglich, was die elektrischen Eigenschaften der Schaltungen positiv beeinflusst und der Platzbedarf der Bauelemente ist geringer. Dadurch können die Geräte kleiner und preiswerter hergestellt werden.

Aufgrund der kleinen Baugröße, der UV- und IR-freien Strahlung, der Sicherheit durch Schutzkleinspannung, dem geringen Energiebedarf und der fehlenden Wärmeentwicklung, sowie der langen Lebensdauer und der Wartungsfreiheit der LED-Lampen
können LED`s und LED Leuchtmittel in allen Bereichen des Groß-, und Einzelhandels, in Privathaushalten, in öffentlichen Gebäuden, im Wohnbereich, in Bäckereien, Kühltresen, Kühltheken, Lagerräumen, im Auto, Motorrad, Labor, in Treppenhäusern, Tiefgaragen, Kliniken, Restaurants und Sicherheitsbereichen, sowie im Schaufenster, in Straßenbeleuchtungen, Werkstätten und Büros vielseitig eingesetzt werden.

LED-Leuchten sind weiterhin sehr robust und unempfindlich gegen Erschütterungen, mindern die Brandgefahr durch Ihre geringe Wärmeentwicklung an der Oberfläche und herkömmliche Leuchtmittel oder giftige Energiesparlampen können problemlos gegen unsere LED-Leuchten ersetzt werden. Möglich wird der einfache Austausch gegen LED-Leuchten, da unsere LED-Leuchtmittel mit praktisch allen gängigen Fassungen (z.B. E26 / E27 / GU10 / LED-Röhren T8 in 60cm, 120cm, 150cm / E14 / E10 / MR11 / MR16 / E10 / E40) zu erhalten sind.

Durch die verschiedenen Bauformen und unser großes Sortiment, zu dem unter anderem LED-Röhren T8, LED-Straßenlampen (Platinum, E40, E27), LED-Notbeleuchtungen, LED-Strip-Kassetten, LED-SMD Leuchtmittel (E27, E14, GU10, MR16 Sockel) auch dimmbar, sowie Werkstattlampen, Campinglampen, LED-Objektbeleuchtung, LED-Stripes-Ropes-Neonflex, LED-Floodlight, LED-Wallwasher, LED-Spotlight und LED-Bodeneinbauleuchten gehören sind unsere LED-Leuchten und Leuchtmittel nahezu überall alternativ zu konventionellen Produkten einsetzbar.

In vielen Bereichen wie bei der Beleuchtung von empfindlichen Materialien und in der Medizintechnik (UV- und IR-Strahlung), bei Notbeleuchtungen / Orientierungsleuchten (Langlebig, Wartungsfrei) , für Bodenleuchten, in Kühlhäusern und Brandgefährdeten Räumen (Energisparend, keine Wärmeentwicklung) ist der Einsatz von LED-Leuchtmitteln empfehlenswert und teilweise sogar notwendig.

Der Umweltgedanke spielt gerade heutzutage eine große Rolle. LED-Röhren haben keine UV-Strahlung, die CO2-Einsparung gegenüber der herkömmlichen Leuchtstoffröhre (bei 0,6 kg CO2/KWh) ist mehr als das Vierfache. Zudem enthalten LED`s kein Quecksilber, haben einen geringeren Energiebedarf im Betrieb und stören die Insektenorientierung nicht. Bei der Entsorgung der LED- Röhren fällt kein Sondermüll an. LED-Röhren haben nur eine minimale Wärmeausstrahlung im Vergleich zu den herkömmlichen Leuchtstoffröhren, das heißt Sie können auch hier deutlich Ihre Kosten für Klimaanlagen senken.

Entscheiden Sie sich für die Power LED
Über 90 % Energieeinsparung
Bis zu 50 000 Stunden Brenndauer
Keine UV-Strahlung
Wenig Infrarotstrahlen
Wiederstandsfähig & schockbeständig
Minimale Wärmeabgabe
Kein Sondermüll
75 % weniger Co2 Ausstoß
Leuchtdioden entlasten die Umwelt und eine Vielzahl der Kern-, und Kohle-Kraftwerke wären überflüssig, bzw. könnten durch Solar-, und Wind-Kraftwerke mit geringerer Leistung ersetzt werden.